Kinesiologie & Naturheilkunde, 08105-772343
Älterwerden

Über das Älterwerden

Das große Glück, noch klein zu sein,
sieht mancher Mensch als Kind nicht ein
und möchte, dass er ungefähr
so 16 oder 17 wär'.

Doch schon mit 18 denkt er: “Halt!
Wer über 20 ist, ist alt.”
Warum? Die 20 sind vergnüglich – auch sind die 30 noch vorzüglich.

Zwar in den 40 – welche Wende – da gilt die 50 fast als Ende.
Doch in den 50, peu à peu,
schraubt man das Ende in die Höh'!

Die 60 scheinen noch passabel
und erst die 70 miserabel.
Mit 70 aber hofft man still:
“Ich schaff' die 80, so Gott will.”

Wer dann die 80 biblisch überlebt,
zielsicher auf die 90 strebt.
Dort angelangt, sucht er geschwind
nach Freunden, die noch älter sind.

Doch hat die Mitte 90 man erreicht – die Jahre, wo einen nichts mehr wundert -,
denkt man mitunter: “Na – vielleicht
schaffst du mit Gottes Hilfe auch die 100!”

Wilhelm Busch

Haben Sie beim Lesen auch ein wenig schmunzeln müssen?
Sahen Sie sich als kleines Mädchen wieder, dass in Mamas Stöckelschuhen rumgelaufen ist, den Lippenstift ausprobiert hat und bei der Frage an das kleine Mädchen: “Wie groß bist du?”, beide Ärmchen nach oben riss und rief: “Soooo groß bin ich!”

Wahrscheinlich ist das, wie bei mir, schon ein paar Jährchen her.

Ja das mit dem Älterwerden geht ganz von allein. Früher wollten wir das nicht glauben und ging es meist zu langsam, jetzt haben wir dazu schon eine ganz andere Einstellung und die Zeit spielt schon länger eine immer größere Rolle. Sie vergeht plötzlich sehr schnell!

40 plus

Was heißt 40 plus heute für uns Frauen?
Der Generation der Frauen ab vierzig steht heute alles offen – die Möglichkeiten, sich das Leben nach den eigenen Wünschen zu gestalten scheint grenzenlos! Scheint grenzenlos?
Ich vergleiche es oft damit. Wir stehen vor dem Joghurtregal im Supermarkt und bei all der verlockenden Auswahl fällt es uns schwer sich für eine Sorte zu entscheiden. Also nimmt man mal zwei, drei Joghurts aus dem Kühlregal und denkt sich: “Ach die sehen lecker aus, die probier ich mal.”
Vielleicht schmeckt nur einer oder aber alle drei!
Und weil uns unser Leben eben nicht nur die Auswahl an Joghurts bietet, stehen wir auch hier häufig vor der Qual der Wahl.

  • Sollten wir evtl. den Beruf wechseln, weil uns der alte schon lange nicht mehr zufrieden stellt?
  • Wie wäre es mit einer dauerhaften Partnerschaft, dem Mann für's Leben?
  • Eine Familie gründen – jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür!
  • Oder vielleicht doch noch ein Geschwisterchen, mit dem neuen Partner?
  • Aber Reisen und sich die Welt anschauen wäre doch auch toll?
  • Unabhängig sein, frei ohne Verpflichtungen – ein schöner Gedanke!
  • Selbstständigkeit wäre doch eine Option!
  • ………………………

Doch 40 plus ist nicht nur der Wunsch nach Veränderung im Außen, nein, auch in uns verändern sich die Prozesse. Kleine Dinge, anfangs kaum wahrnehmbar:

  • wir spüren leichte Leistungstiefs
  • ein wenig mehr Müdigkeit nach durchmachten Nächten
  • uns fallen Zyklusveränderungen auf
  • evtl. kommen leichte hormonelle Veränderungen hinzu (Schilddrüse, Geschlechtshormone)
  • unser Wohlbefinden ist beeinträchtigt und wir können nicht erklären warum?
  • die zwei Kilo zu viel wollen und wollen nicht mehr runter gehen
  • ……………………..

Die gute Nachricht - Frauen werden immer älter und immer gesünder älter

Nutzen wir diese positive Botschaft, machen wir was draus.
Wir müssen nicht alles auf einmal machen. Multitasking ist sowieso nicht gesund, auch wenn man uns das
oft einreden möchte.
Tun wir doch das, was uns so am Herzen liegt, was wir uns erträumen, mit aller Achtsamkeit, mit aller Wertschätzung – mit aller “das sind wir uns *Selbst-Wertschätzung*“, die ich so häufig bei den Frauen in meiner Praxis vermisse.
Wenn es der Kinderwunsch mit 45 ist und die berufliche Selbstständigkeit, dann überlegen Sie, wie Sie das alles hinbekommen können. Beziehen Sie alles Für und Wider in Ihre Überlegungen mit ein, damit Sie nicht in die Erschöpfung rauschen und anfangen zu zweifeln.
Wenn Ihr Partner, die Großeltern, Ihr berufliches Netzwerk Ihnen zur Seite stehen, warum also dann nicht?!

Der Aufbruch, der Neuanfang in eine neue Lebensphase beginnt heute nicht erst ab den Wechseljahren – wir können immer einen Neubeginn wagen.
Doch achten Sie auf sich! Sie können gerne eine Zeitlang 150% geben – aber nicht auf Dauer.
Ruhezeiten und Auszeiten sind ebenso wichtig, wie Ihr Schlaf, Bewegung und ausgewogene Ernährung.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein langes und erfülltes und vorallem ein gesundes Älterwerden.

Well-Aging - was können Sie selbst dafür tun?

Der Text hierzu wird baldmöglichst erstellt und hier zu lesen sein.
Danke für Ihr Verständnis.

EMPFEHLUNG DES MONATS
"Leben ist das, was dir passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen".



Aktuelles...