Kinesiologie & Naturheilkunde, 08105-772343

Hormone, Hormone

Von Geburt an oder auch schon im Mutterleib regulieren kleinste Hormonmengen unseren Stoffwechsel, unterstützen die Tätigkeit der Organe und wirken auf das vegetative Nervensystem zum Beispiel bei der Steuerung unseres Herzschlages oder unserer Verdauungstätigkeit usw.
Deshalb nennt man Hormone auch biochemische Botenstoffe.

Zwischen dem 8. und 14. Lebensjahr, also zu Beginn der Pubertät, ist der Körper einer Welle neuer Hormonwirkungen ausgesetzt. Komplizierte Regelkreise, die eng mit unseren Gehirnstrukturen verbunden sind, tragen zur Feinjustierung der verschiedenen Hormone bei und sorgen für ihre Balance untereinander.
Dieser Vorgang ist eine wahre Meisterleistung, weil insgesamt sehr vielschichtig und anfangs ziemlich labil.

Hormone begleiten uns unser ganzes Leben lang. Und weil unser Körper eben keine Maschine ist, unterliegen wir, je nach Lebenssituation, Hormonschwankungen und auch Hormonstörungen.
Die Schulmedizin hat hierfür in der Pille bzw. in synthetischen Hormonen eine Antwort gefunden.
Viele Frauen, gleich welchen Alters, nehmen diese Hormone, nicht nur zur Verhütung – sie werden ihnen auch verschrieben bei

  • Zyklusstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Pickel bzw. Akne
  • Stimmungsschwankungen
  • für vermeintlich jüngeres Aussehen
  • bzw. gegen (Haut) Alterung
  • Brustschmerzen vor der Periode
  • Hitzewallungen
  • bzw. um zu funktionieren und fit zu bleiben
  • um Menstruationen zu verhindern
    Die Liste ließe sich sicher fortführen.

Für all diese Indikationen, vielleicht bis auf die Verhütung, bietet die Naturheilkunde eine therapeutisch wirksame breite Auswahl an Pflanzen, Tinkturen, Tees, homöopathischen Einzel- bzw. Komplexmittel oder Organpräparaten der anthroposophischen Medizin, sowie wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.*

Wenn wir uns mit unseren Hormonen auseinandersetzen, die Bildung und Wirkung verstehen und auch hinterfragen, was diese Prozesse stören kann, dann finden wir in der Naturheilkunde eine sanfte und dennoch effektive Begleitung, die es ermöglicht unsere Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Nebenwirkungen oraler Kontrazeptiva = Pille

Vitaminmangel durch Kontrazeptiva und dessen Auswirkungen auf den weiblichen Organismus

Dieser Artikel ist in Vorbereitung und wird schnellstmöglich freigeschaltet.
Danke für Ihr Verständnis.

Bioidentische, körperidentische, naturidentische Hormone

Dieser Artikel ist derzeit in Bearbeitung und wird schnellstens freigeschaltet.
Seien Sie neugierig und freuen Sie sich auf diese Informationen.

Phytoöstrogene - sprich Pflanzenhormone und ihre Wirkung

Dieser Artikel ist derzeit in Bearbeitung und wird schnellstens freigeschaltet.
Seien Sie neugierig und freuen Sie sich auf diese Informationen.

Hormonell wirksame Schadstoffe im Alltag

Dieser Artikel ist derzeit in Bearbeitung und wird schnellstens freigeschaltet.
Seien Sie neugierig und freuen Sie sich auf diese Informationen.

EMPFEHLUNG DES MONATS
"Leben ist das, was dir passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen".



Aktuelles...